Suchen:

Achtung – Das Mitmachweb kommt

von Reto Hartinger

Das Mitmachweb kennt Verlieren und Gewinner. So wenn Kunden Produkte bewerten, werden sie weniger gute abstrafen und andere loben. Es kann aber auch sein, dass ganze Sites zu den Verlieren gehören, eben gerade weil der Kunde/Interessent keine authentischen Inhalte bieten.

Web 0.5 – Der Prospekt geht ins Internet
Hat fürher die Marketingabteilung die Website mit ihren Fotos und Texten aus Prospekten gespiesen, war die nächste Phase
Web 1.0 – Für Website optimierte und aktuelle Inhalte
Die Firmen haben gelernt, dass sie dem Surfer konkreten Nutzen bieten müssen. Speziell auf ihn gerichtet und leicht zu lesende Infos und Tool bereitstellen müssen. Heute ist aber etwas anderes angesagt
Web 2.0 User generated Content – der Nutzer trägt zum Inhalt bei
Surfer bewerten, kommentieren, schreiben und laden hoch. Die Websiten sind darauf ausgerichtet. Sie erhalten dadurch nicht nur einfach mehr Wert, Kunden kehren immer wieder zurück. Das Mitmachweb macht süchtig.

Das Web wird umgebaut
Ich behaupte, dass in den nächsten 2 Jahren die Firmen ihre Website umbauen werden, die gewinnen wollen und sie werden gewinnen. Userpartizipation ist ein Trend – aber als Individuum kann ich nicht in 100 Social Networks dabei sein, ich kann nicht alles Lesen und kommentieren und meine Videos und Fotos werde ich auch nicht überall hochladen.

Schweizer Beispiele
Jetzt werden die Stars der Zukuft gemacht – den Zug nicht verpassen heisst es jetzt. Die In Zukunft wird es also immer mehr darum gehen, wie wir Nutzer an uns binden durch ihre eigene Partizipation. Ja, das geht auch bei E-Commerce und Firmenwebsites. Das Mitmachweb bietet grosse Chancen. Das Commitment der Nutzer mit der Site wird grösser. Das bringt auch neue Probleme mit sich. Es gibt schon Sites in der Schweiz, die damit Erfahrung haben. Vier Pioniere zeigen im Web 2.0 Kongress

22.11.2007 15.00-19.15 anschliessend gemeinsames Essen

“User Generated Content” – Keine Angst vor dem Kunden

Online-Kommentare – mehr als Leserbriefe 2.0
Peter Hogenkamp, Geschäftsführer Blogwerk
Facts 2.0: Experimente mit News und Lesern
Christoph Lüscher, Projektleiter Facts 2.0
Umgang mit Leserkommentaren
Urs Holderegger, Nachrichtenchef NZZ
Wenn Kunden plötzlich meine Produkte beurteilen
Roland Zeller, Geschäftsführer, travel.ch

Mehr Infos dazu unter: http://www.internet-briefing.ch/userContent

Ich werde die einzelnen Themen in den nächsten Tagen hier mit den Referenten genauer betrachten und damit einen Vorgeschmak auf den Kongress geben, der wieder einmal den Zeitgeist trifft.

, wie sie mit Userpartizipation umgehen – welche Probleme und Erfolge sie haben, damit Du entscheiden kannst, ob Du für das Mitmachweb ready bist.


yigg this! yigg this!save to del.icio.us save to del.icio.us

3 Kommentare zu “Achtung – Das Mitmachweb kommt”

  1. Matthias schrieb:

    “Das Mitmachweb macht süchtig.”

    Drogensucht, Spielsucht, und jetzt noch Mitmachwebsucht. Das hat uns gerade noch gefehlt. Aber wie schön für alle, die damit Geld verdienen.

  2. Heiko schrieb:

    Wie ruhig und angenehm es wohl wieder sein wird wenn die User schlichtweg “satt sind” und keine Lust mehr haben mitzumachen… :)

  3. Internet Briefing Blog / News als Kitt für Soziales Netzwerk - geht das? schrieb:

    […] Blogs abwürgst Hilfe meine Kunden beurteilen meine Produkte: Abmotzerei oder Businesschance? Achtung – Das Mitmachweb kommt yigg this! — save to […]

Schreibe einen Kommentar

*Required
*Required (Never published)
 

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks