Suchen:

Warum gibt es den Internet Briefing Blog?

von Reto Hartinger

Ein geschätzter Blogger – Michael Gisiger von Wortgefecht – hat vier Fragen für seinen Blog beantwortet und weitere 4 Blogger aufgefordert, diese auch zu beantworten. Ok, Internet Briefing gehört nicht dazu und ich bin deshalb nicht beleidigt :-) finde die Idee aber so gut, dass ich sie auch beantworten werde und weitere 4 Blogger auffordern werden dies auch zu tun. Vielleicht treten wir da ja eine Mine los.

1. Seit wann gibt es den Internet Briefing Blog?
Am 24. Novemer 2006 12.41 erschien der erste Artikel in unserem Blog. Meine ersten Gehversuche mit Blogs hatte ich im Sommer 2006 als ich www.mujer-moderna.com lancierte, das ich nach 4 Monaten wieder einstellte. Damit ich meine ersten Gehversuche unbeobachtet machen konnte, musste dies in einer Sprache geschehen, in der ich nicht kommuniziere ;-) – dabei habe ich eine Menge Spanisch und etwas über Bloggen, Frauen und die Dritte Welt gelernt. Es war aber unmöglich, den Blog aufrecht zu erhalten – einfach too time consuming.

2. Was war der Auslöser, um den Internet Briefing Blog zu starten?
Die Spezialität des Internet Briefings ist, dass es nicht einfach ein Vortrag und dann eine Diskussion mit dem Referenten ist. Wir diskutieren viel im Internet Briefing und zwar unter den Mitgliedern. Es ist doch schade, diese Diskussionen auf die Treffen zu beschränken. Das Forum des Internet Briefing hatte zwar diese Funktion, wurde aber zu wenig genutzt. Schliesslich konnte man das Forum auch nicht abonnieren, dafür kann man dessen Beiträge nur für Mitglieder zugänglich machen (weshalb das Forum auch bestehen bleibt). Man kann auch die Informationen für die nächsten Events nicht abonnieren. RSS-Feeds konnten wir nie richtig auf unserer Site einbingen. Hat einfach nicht funktioniert. Die Idee es mit einem Blog zu versuchen war geboren. Zusätzlich sollte er auch mehr Traffic auf die Events bringen und deren Themen vor- und nachbesprechen sowie zur Themen- und Referentenfindung beitragen. Mir war natürlich klar, dass ich selber viel Leisten musste, dass der Blog aber von den Mitgliedern getragen werden musste.

3. Welchen Zweck hat der Internet Briefing Blog?

– Er soll den Mitgliedern dienen, ihre Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen anzustossen und Feedback zu Meinungen und Ideen liefern.

– Auf unsere Events aufmerksam machen und die Themen vorab zu diskutieren.

– Mehr Traffic auf die Internet Briefing Seite lotsen.

– Mehr als nur gerade unsere Mitglieder über unsere Themen zu informieren. D.h. ein Publikum mit klarer Zielgruppe anzusprechen: Internet-Verantwortliche/Interessierte/Profis im Businessumfeld.

4. Was hat der Internet Briefing Blog bisher «gebracht»?
In erster Linie eine

Ich bin schon erstaunt, wer den Internet Briefing Blog alles liest, denn ich werde immer wieder auf die Inhalte angesprochen. Manchmal vordere ich auch jemanden zur Stellungnahme auf, ohne ihm ein Mail zu senden, einfach nur durch Erwähnung im Blogpost. Siehe da, die Leute antworten. Bis Dato hat einzig Rolf Auf der Maur einen solches “bitte kommentiere” nicht beachtet. Es überrascht mich auch, wie gut unsere Beiträge diskutiert werden. Mein Wunsch wäre es, die anregenden Diskussionen an den Briefings im Blog weiterführen zu können.

Der Blog hat mehr 3x mehr Kommentare als Beiträge, was nicht bei vielen Blogs der Fall ist. Einige Einträge bringen es auf über 60 Kommentare. Es wird also diskutiert. Meines Erachtens aber noch zu wenig.

Gleich zu Beginn konnte ich mit Harald Taglinger einen der besten Journalisten für unseren Blog gewinnen. Er hat täglich kurze Beobachtungen veröffentlicht. Für mich oft Anregungen etwas weiter zu verfolgen. Leider hat er es aber aufgegeben. In der Besten Zeit hatten wir 4-6 Beiträge pro Tag. Das hat sich abgeflaut, denn ich selber schreibe nicht mehr täglich, dafür sind Andere Blogger dazugekommen.

Welches Publikum hat der Internet Briefing Blog überhaupt? Ein kleiner Blick in die Statistik.
Jetzt schreiben wir ja nicht nur für Mitglieder, sonder für eine Zielgruppe. Deshalb stellen sich die Fragen:

Eine Statistik habe ich erst seit 17. Februar, das soll aber nicht stören. Der meistgelesene Artikel erschien aber früher und hätte demnach noch mehr oben ausgeschwungen.

Das neue iPhone ist da und was für eine Revolution
Wieso schwingt dieses Thema bei uns so oben aus? Ganz einfach, weil der Traffic fast ausschliesslich von Google stammt und der Artikel einfach zum Suchbegriff gut gelistet wird. Ich habe einfach immer wenn das Wort iPhone in einem meiner Artikel vorkommt, auf den Begriff iPhone mit diesem Artikel verlinkt. Das hat vor allem auch dazu geführt, dass ständig neue Links auf den Artikel gekommen sind – d.h. google annehmen muss, dass der Artikel von aktuellem Interesse ist. (Diesen Trick habe ich in unserem letzten Treffen zum Thema Blogs erwähnt)

Unserem Zielpublikum entsprechen die von Google geschickten User nicht. Deshalb ist dieser Traffic nur für die Statistik interessant aber nicht für das Internet Briefing oder den Blog selber – kaum jemand von diesen Lesern wird wieder kommen. Der Artikel ist aber für die Internet Briefing Mitglieder interessant (hoffe ich doch).

Dasselbe gilt für die Nummer 2 in meiner Hitparade.

Youtube.com – yes prime minister
Der Beitrag ist für meine Zielgruppe mässig interessant. Der Titel ist Englisch und enthält ein gut gesuchtes Stichwort: youtube. Deshalb erhält auch dieser viel Traffic von Google. Auch diese Beitragsleser werden keine Stammleser des Blogs und keine Mitglieder des Internet Briefings. Der Beitrag hat aber einen lustigen weiteren Beitrag ausgelöst, der nicht in die Bestenliste gekommen ist.

Abmahnung: Halt das darfst Du nicht schreiben
Hier ist eine gute Diskussion entstanden – vor allem mit Beiträgen aus Deutschland. Dieser Beitrag bekommt auch heute noch Traffic und das Thema wird ständig in der einen oder anderen Form wieder aufgegriffen.

Second Life: eine kritische Würdigung
Ein guter subjektiver Einblick in die Stärken und Schwächen von Second Life. Zu Second Life hat sich hier eine umfassende Berichterstattung gegeben. Im neuen Jahr ist das Thema aber in der Versenkung verschwunden.

Alles über alle wissen – Tool für Stalker
Total spannendes Tool, das ich einmal an einer Konferenz mit 300 Personen erwähnt habe. Vorher fristete stalkerati ein Dasein ausserhalb des Rampenlichts. Es ist sicher nützlich immer wieder über gute Sites und Dienste zu berichten. Das nützt der Zielgruppe.

Die Top-Artikel haben also wenig mit unseren Mitgliedern zu tun da auch wir den Hauptteil unseres Traffics einfach von Google erhalten und die Feedleser, also die die uns täglich lesen, in der Statistik nicht auftauchen. Statistiken bringen also wenig Klarheit.

Der nächste in der Rangliste ist total spannend. Entwicklungsmethoden in der Praxis hat nicht nur eine grosse Diskussion ausgelöst, sondern uns auch einen Abdruck des Blogposts als Artikels in der Computerworld. Zudem gab er Anstoss zu einer ganzen Konferenz: Der Internet Briefing Entwickler Konferenz zum Thema Richt Internet und Projektmanagement. Öfters haben mich Blogeinträge zu neuen Themen inspriert und ich habe auch Referenten entdeckt, z.B. Beat Z’graggen, der heute das Thema Suchmaschinenmarketing zusammen mit Lukas Stuber (den ich vorher bereits gekannt habe) abdeckt.

Der nächste in der Rangliste ist der Beitrag von Pierre Rappazzo Was taugt der Coop Online Shop?, eine profunde Analyse. Ein gutes Zeichen, denn damit können die Mitglieder davon ausgehen, dass ihre Beiträge gelesen werden und sich die Zeit die sie dafür investieren auch lohnt.

An nächster Stelle kommt erstmals ein Eventbeitrag. Klar, dass sich etwas tut, wenn steve-ballmer-kommt-in-die-schweiz“>Steve Ballmer vor dem Internet Briefing spricht. Dies gibt mir die Gelegenheit zu einer tieferen Analyse. Greifen meine Marketingmassnahmen überhaupt. In letzter Zeit mache ich ja überhaupt nur noch E-Mail-Einladungen und Ansagen hier im Blog – sonst nichts. Woher kommt also der Traffic auf die Anmeldung zum Kongress Next Generation Internet mit Steve Ballmer?

Rang Verweisende Website Anzahl %
1 Direkt 1294 38,78%
2 heise.de 717 21,49%
3 blog.internet-briefing.ch 570 17,08%
4 blogs.msdn.com 137 4,11%
5 bloggingtom.ch 107 3,21%
6 heute-online.ch 97 2,91%
7 trigami.com 76 2,28%
8 marketing.ch 50 1,5%
9 google 38 1,14%
10 microsoft.com 34 1,02%

Spannend – der Blog bring immerhin 17 % der Besucher. Meine Direkten E-Mails schwingen mit knapp 39 % oben aus und ein Beitrag im heise Blog kommt auf die No 2 Position. Damit ist bewiesen, dass der Blog auch Traffic auf die normale Seite bringt. Eine Conversion kann ich leider nicht tracken und deshalb nur vermuten, dass bei der Conversion-Rate der Blog an der Spitze und wahrscheinlich auf Platz 2 bei den Anmeldungen liegt. Angemeldet haben sich 530 Personen, anwesend waren 493.

Hey Du, wieso schreibst Du nicht auch im Internet Briefing Blog? – das muss ja nicht täglich sein. Sei aktiver Teil unserer Community!

Nun möchte ich noch weiter 4 Blogger auffodern die 4 Fragen zu beantworten nämlich Thomas Brühwiler Bloggingtom, Peter Schüpbach, Peter Hogenkamp und Peter Helfenstein. Bin gespannt.


yigg this! yigg this!save to del.icio.us save to del.icio.us

10 Kommentare zu “Warum gibt es den Internet Briefing Blog?”

  1. Der Kleiderbügel-Blog » Blog Archive » Stöckchen-Aktion: Was macht Blogs erfolgreich der MAWA schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  2. ThomasK schrieb:

    Tom macht bei Stöckchen generell nicht mit.

  3. NewMarketing Blog » Blog-Stöckchen: Was bringen Marketing-Blogs? schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  4. Stöckchen geht weiter! Was bringen eigentlich Marketing Blogs? schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  5. Blog-Stöckchen: Was bringen Marketing-Blogs? » die gebrauchsgrafiker | der blog schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  6. Stöckchen-Weit-Wurf: Was bringen Marketing-Blogs? | Le Gourmand schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  7. absolutperplex schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  8. Hol das Stöckchen… | DIE HAMBURGERIN schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  9. C l e o p e t r a k e t e » Blog Archive » Stöckchen gefangen…. schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

  10. C l e o p e t r a k e t e » Blog Archive » Stöckchen gefangen…. schrieb:

    […] Internet Briefing Blog […]

Schreibe einen Kommentar

*Required
*Required (Never published)
 

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks