Suchen:

Neu für AdWords: Search Funnels und Remarketing

von Lukas Stuber

[Crossposting]

Keine üble Woche in Sachen AdWords – gleich zwei massive Neuerungen hat Google eingeführt:

Search Funnels: Neue Reportings, die den Weg des Users über verschiedene Keywords nachzeichnen.
Remarketing: Ads im Content-Netzwerk jenen Usern servieren, die zuvor zwar auf ein Search Ad geklickt, aber nicht konvertiert haben.

Die Search Funnels verhelfen zu einer viel genaueren monetären Bewertung von Keywords innerhalb von AdWords-Kampagnen; das Remarketing-Konzept soll Werbetreibenden dazu verhelfen, verloren geglaubte User noch einmal abzuholen.

Search Funnels: Keywords sind Teamplayer

Auf den ersten Blick ist die Bewertung von Keywords ja ganz simpel: Die Klickkosten pro Keyword weist Google ja sowieso aus, und die damit erzielten Konversionen bis hinab zum Umsatz sind ebenfalls problemlos messbar, mit Google Conversion Tracking gleich innerhalb des AdWords Accounts selber. Allerdings: Die Zahlen sind eigentlich falsch, da sie ausnahmslos auf einer Last-Click-Messung fussen – das zuletzt geklickte Keyword kriegt den ganzen Ruhm, die vorangegangene Geschichte wird ausgeblendet.

Konkretes Beispiel:

  1. User sucht nach [bücher], klickt u.a. auf Buchhandlung #1, kauft aber nicht ein.
  2. User sucht nach [das verlorene symbol], klickt weitere Ergebnisse an ohne einzukaufen, und das AdWord von Buchhandlung #1 sieht er zwar, klickt aber nicht.
  3. User sucht nach [buchhandlung #1], klickt das AdWord an und kauft ein.

Die gängige Last-Click-Messmethode würde hier zu folgendem Schluss führen:

  1. [bücher] hat bloss Geld gekostet.
  2. [das verlorene symbol] hat zwar keine Kosten verursacht, aber auch nichts gebracht.
  3. [buchhandlung #1] ist das einzige Keyword, das funktioniert.

Hupps, schon schief gegangen: Die ersten beiden Keywords lieferten wertvolle Assists, der Brand brauchte zuletzt bloss noch einzuschieben – Keywords sind Teamplayer, keine Solokünstler, und dank den Search Funnel Reports wird das jetzt auch transparent, inklusive klicklosen Impressions, was anderen pfadmessfähigen Tools gegenüber ein massiver Vorteil ist. Wie man derlei Assists konkret bewertet, ist dann wieder eine ganz andere Frage (siehe auch die Einführung bei Search Engine Land zum Thema Attribution Models).

Die neuen Reports sind noch nicht überall verfügbar, aber dem Vernehmen nach wird der Roll Out relativ rasch geschehen.

Remarketing: Entfleuchende User am Kragen packen

Ganz anders gelagert ist das Remarketing-Konzept, das man schon von Yahoo! oder Microsoft kennt, allerdings unter dem Namen Retargeting. Bei Remarketing gehts darum, User, die man via Google AdWords schon mal auf die Seite gebracht hat, später draussen im Google’schen Content-Netzwerk nochmals anzusprechen.

Konkretes Beispiel:

  1. User sucht bei Google nach [nike lunar elite], klickt mein AdWord, kauft aber nix.
  2. User surft irgendwo auf einem JogBlog rum, der AdSense eingebunden hat – und jetzt kann ich ihm den Nike Lunar Elite nochmals anbieten, beispielsweise mit einem attraktiven Rabatt, um den User doch noch umzustimmen.

Cool, nicht? Aus Marketer-Sicht natürlich schon. Fragt sich allerdings, wie cool der User das findet – eventuell fühlt er sich da eher gestalkt…

Remarketing ist im Unterschied zu den Funnel Reports bereits überall verfügbar, und wir haben erste Tests gestartet – auf die Zahlen bin ich mal gespannt.


yigg this! yigg this!save to del.icio.us save to del.icio.us

1 Kommentar zu “Neu für AdWords: Search Funnels und Remarketing”

  1. AdWords Search Funnels: New Reports | Gopal Bansal schrieb:

    [...] Neu für AdWords: Search Funnels und Remarketing [...]

Schreibe einen Kommentar

*Required
*Required (Never published)
 

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks