Suchen:

4 Technologien welche die Welt verändern

von Reto Hartinger

Wenn wir zurückblicken, dann hat es in der letzten Zeit keinen revolutionären Fortschritt gegeben. Hä? Doch, doch wirst Du jetzt sagen. Ich vergleiche das mit dem letzten Jahrhundert. Auto, Flugzeug,  Mondlandung. Sie haben unsere Welt zum Dorf gemacht und das Leben aller beeinflusst. Telefon, Fernsehen, Computer, Handy. Vieles Anderes waren incrementelle Verbesserung, genau so wie wir sie heute sehen Aber wo bleibt die Revolution? Ich identifiziere 4 Technologien die in den nächsten 25 Jahren unser Leben verändern werden.

Web of Things  in 5 Jahren geläufig, in 15 Jahren Mainstream

3D Druck in 10 Jahren geläufig, in 25 Jahren Mainstream

Nanotechnologie in 8 Jahren geläuft, 25 Mainstream

Gentechnologie /Genom geläufig 15 Jahren 20 Mainstream

Es gibt Technologien die zwar machbar sind, ich mir aber nie vorstellen konnte, dass sie der breiten Masse zugänglich werden. Schon Ende 60er Jahre hat man beschrieben, dass Autos ein Navigationssystem haben werden und mit diesem die Autos gesteuert werden. Dazu braucht es aber Satelliten am Himmel, welche nur für diesen Zweck im All stationiert werden. Undenkbar. Schlichtweg zu teuer. Und wer würde den ersten Schritt zu einer so teuren und hirnrissigen Idee wagen? Heute hängen sogar unsere Telefone an diesen Sateliten uns es wurden hunderte Satelliten  Ich habe deshalb jede Technologie unterschieden in geläufig = Es wird in Teilbereichen erfolgreich eingesetzt und man kennt es. Mainstream ist, wenn sich ein bzw. mehrere Businessmodelle durchgesetzt haben und die Technologie in alle Bereiche des Lebens durchgedrungen ist. Wir möchten diese nicht mehr missen und zwar alle.

Web of Things, ist wohl eher eine evolutionäre Technologie so wie das Mobile es zum Telefon ist. Trotzdem hat es dazu einer weiternen Technologie – Computer – benötigt um das Handy hervorzubringen. Web of Things ist die reifste der angesprochenen Technologien.

Ich werde zu allen 4 Technologien separate Beurteilungen machen und hoffe, ihr diskutiert mit. Seht ihr sonst noch Technologien, die das Zeugs haben, unsere Welt und die Art wie wir leben umzukrempeln?

 

Beachte unser Konferenzen:

Web of Things Konferenz

02.07.2013 11.30-20.00
Falcone Konferenzsaal, Birmensdorferstrasse 150, ZürichMehr Infos

 

Online Marketing Konferenz

04.06.2013 14.00-20.00
Falcone Konferenzsaal, Birmensdorferstrasse 150, ZürichMehr Infos

Intranet Best Practice Konferenz

03.07.2013 14.00-20.00
Berner Fachhochschule Wirtschaft Morgartenstrasse 2c 3000 BernMehr Infos 


yigg this! yigg this!save to del.icio.us save to del.icio.us

6 Kommentare zu “4 Technologien welche die Welt verändern”

  1. Brigitte Ilsanker schrieb:

    Ich glaube, dass es mit 3D-Druck viel schneller gehen wird. Schon kommendes Weihnachten werden viele 3D-Drucker unterm Christbaum liegen. Es wird nicht mehr lange dauern, dass zuhause oder im Büro neben dem normalen Drucker auch ein 3D-Drucker werkelt. Es gibt schon heute eine ganze Menge Angebote; schon für ein paar Hunderter kann man Bausätze kaufen die sehr hübsche Dinge drucken können. Viele Kleinteile zum Basteln oder Flicken im Haus lassen sich drucken. Es ist eine überlegene Alternative zum Spritzguss für kleine Auflagen.
    Es gibt auch Dinge, die lassen sich aus einem Stück überhaupt nur mit 3D-Druckern herstellen. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig. In ein paar Jahren werden alle Leute einen solchen Drucker zuhause haben.

  2. Ludwig Lingg schrieb:

    Hoi Reto

    zunächst mal:
    Egal in welchem Markt man sich be­wegt, er wird sich in den nächsten 10 Jahren erheblich verändern. Will man sich einen ausserordentlich ho­hen Anteil an den zukünftigen Profiten sichern, so muss man einen ausser­ordentlich hohen Anteil an den ent­sprechenden Kompetenzen besitzen. Derartige Kompetenzen beruhen auf der gleichmässigen beharrlichen An­häufung intellektuellen Kapitals. Deshalb gefällt mir mir sehr gut, dass du Konferenzen zu diesen neuen Technologien hast. Damit bekommt man Impulse und kann sich entscheiden, Kompetenzen in diesen Techologien auf zubauen.

    Mc Kinsey hat im Mai 2013 ein E-Book veröffentlicht mit etlichen disruptiven Techologien (Disruptive technologies: Advances that will transform life, business, and the global economy).Die Beispiele
    Mobile  Internet
    Automation  of  knowledge  work
    Internet  of  Things
    Cloud
    Advanced  robotics
    Next-­generation  genomics
    Autonomous  and  near-­autonomous  vehicles
    Energy  storage
    3D  printing
    Advanced  materials
    Advanced  oil  and  gas  exploration  and  recovery
    Renewable  energy

    Einige davon behandelst du ja schon mit deinen Konferenzen. Wie weit Advanced Materials in dein Konferenzkonzept passt weiss ich nicht.

  3. Reto Hartinger schrieb:

    Ich habe ein etwas anderen Ansatz als Mc Kinsey – für mich muss eine Technologie unsere Lebensweise nachhaltig verändern, auch nicht nur die Arbeitswelt.

    da zähle ich nicht dazu:
    Autonomous and near-­autonomous vehicles
    Energy storage
    Cloud
    Automation of knowledge work
    Advanced oil and gas exploration and recovery
    Renewable energy

    Und McKinsey hat ja auch meine
    Internet of Things
    Next-­generation genomics (das sehe ich auch so habe es aber
    3D printing
    Advanced materials (ist bei mir nanotechnologie, ja man kann das auch weiter als nur nano sehen)

    man könnte Advanced robotics noch gelten lassen.

    Ich begründe einmal wieso ich z.B. renewable energy nicht als eine solche Technologie ansehe. Zuallererst produziert es auch nur Strom und damit ändert sich nix an unserem Leben, ausser das einige dieser Technologien auch nachhaltig schlechte Auswirkungen haben und deshalb wohl nicht überleben werden. Bei Energy storage sehe ich das genau so. Zudem wird die Nanotechnologie einen grossen Einfluss haben bei der Energiewende.

    Cloud? Was ändert es schon, dass wir unsere Programme nicht mehr im Harddisk suchen müssen. Nö, verändert unser Leben marginal. Aber es ist ein disruptiver Markt. Das schon.

  4. Peter Metzinger schrieb:

    Eine solche Diskussion wollte ich schon seit Weihnachten starten. Danke, dass Du es gemacht hast. Ich denke aber noch in eine andere Richtung, nämlich, dass wir uns gar nicht vorstellen können, wie das sein wird, wenn diese Dinge dann mal Mainstream sind. Wenn man Science Fictions aus den 80ern sieht, die gewisse Dinge vorhersahen, dann erkennt man gleichzeitig die beschränkte Vorstellungskraft, die Entscheidendes nicht vorhersehen konnte. Darüber zu diskutieren wäre dann die nächste Stufe.

  5. Reto Hartinger schrieb:

    ja da hast du vollkommen recht Peter.

    Ein Gebiet/Technologie das noch völlig vernachlässigt wird ist die Resonanz. Die einzige Energie die vor der Übertragung kleiner ist. Weiss jemand jemanden der da herumforscht?

  6. Internet Briefing Blog / 3D Drucker bereits für 900 CHF schrieb:

    […] Konferenz war spannend und hat einige Perspektiven einer Technologie aufgezeigt, welche unsere Welt verändern kann. Wir stehen am Beginn einer Revolution, die noch rasanter fortschreiten wird als der Computer. […]

Schreibe einen Kommentar

*Required
*Required (Never published)
 

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks