Suchen:

Wer schreibt vom Blogcamp

von Reto Hartinger

Da ich morgen nicht an das Blogcamp kann, wäre ich sehr froh, wenn einer unserer Mitglieder hier über das Ereignis berichten könnte. Zu dumm, würde das grösste Blog-Ereigniss der Schweiz hier keinen Niederschlag finden. Ich gehe hoffentlich ohne Niederschlag in die Berge und freue mich, über den Blog auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Unsere Veranstaltungen bis Ende Jahr stehen. Wir sind auf eine Kadenz von drei Veranstaltungen pro Monat gestiegen. Vielleicht kommt noch eine Tagung im November dazu. Bitte reserviere die nächsten Termine. Es ist bald Vor-Weihnachtszeit und die ist bekanntermassen sehr gut ausgelastet mit Terminen.

Hier noch unsere nächsten Veranstaltungen:

***Achtung nächsten Montag nicht Dienstag wie im XING***
Google’s Engineering Culture – Wie bei Google Software geschrieben wird
22.10.2007 17.45-21.00
Google Schweiz

Rich Internet Application-Technologie: Frontend, Communication, Middleware
06.11.2007 17.45-20.00 anschliessend gemeinsames Abendessen
Restaurant Brasserie Lipp, Uraniastrasse 9, 8001 Zürich/ZH

Erfolgreiche Internet-Geschäftsmodelle
07.11.2007 18.00-20.00 inkl. Apéro
Hörsaal E7 an der ETH Zürich, Hauptgebäude

MySwitzerland.com : 10 Herausforderungen im elektronischen Marketing
27.11.2007 17.45-20.00 anschliessend gemeinsames Abendessen
Zunfthaus zum Grünen Glas, Zürich

Rollenbasierte Benutzerschnittstellen – Wie sich Software und Websites dem Benutzer anpassen statt umgekehrt
04.12.2007 11.15-14.00 mit gemeinsamen Essen
Zunfthaus zum Grünen Glas, Zürich

Markenkommunikation und Community Buildling im Netz: Fallbeispiel kids.ch von Ferrero
04.12.2007 17.45-20.00 anschliessend gemeinsames Abendessen
Zunfthaus zum Grünen Glas, Zürich

Comparis: Do’s und Dont’s im E-Business
05.02.2008 17.30-20.00 anschliessend gemeinsames Abendessen
Zunfthaus zum Grünen Glas, Zürich

Übersicht über alle Veranstaltungen

Blogcamp: Kein Zelten für Blogger

von Reto Hartinger

Wenn Blogger sich in Zürich treffen heisst das Bogcamp und findet zum zweiten Mal am 20. Oktober 2007 an der ETH statt. Das Blogcamp ist eine Unconference – eine Konferenz ohne Programm. Wer was zu sagen hat, schreibt einfach ein Zettel auf einen Raumplaner und wer Lust hat sich das anzuhören geht einfach in einen der reservierten Hörsäle.

Das geht so lange gut, wie die Referenten und deren Themen gut sind. Letztes Jahr war das nicht nur einfach “cool” es war sogar gut. Man schaut sich einfach die Teilnehmerliste an und sieht, ob es Leute hat, die wohl etwas zu sagen haben. Sagen sie nichts, kann man sie wenigstens kennen lernen.

Ein Blick auf die Teilnehmerliste verrät, es gehen viele unserer Mitglieder hin und halten sogar Vorträge

Leila Summa & Stefan Bucher, IntraWeb 2.0 – Erfahrungen nach einem halben Jahr “Web 2.0” intern bei cablecom.
Das ist spannend, obwohl es mit Blogs nicht so viel zu tun hat.

Cédric Hüsler, Location, location, location.. (contributing to the Geoweb) Cedric von Local.ch hält den Vortrag in Englisch. Das verstehe ich nicht und ich hoffe, es ist keine local.ch Demo.

Peter Hogenkamp (nur wenn noch Platz ist), Web 2.0-Tools für Freiberufler und Startups. Peter ist immer spannend zu hören. Er wird wohl sein Businessmodell vorstellen. Mal sehen ob er auch Zahlen parat hat. Sonst wäre das nicht sehr spannend.

Christoph Lüscher, Blogs und institutionelle Medien auf Augenhöhe: erste Erfahrungen mit FACTS 2.0 Das kann ganz interessant sein. Ist ja mehr Web 2.0 als nur gerademal ein Blog, daher vom Ansatz her weit interessanter als nur Blogerfa-Geschichte.

Ich bin dabei, wenn nicht plötzlich noch Schnee fällt.

Kein shut-down am Barcamp

von Reto Hartinger

Trotz Computer-shut-down-day pilgerten ca 150 Blogger zum ersten Zürcher BlogCamp. Ein Happening mit durchaus gutem Inhalt und guten Kontakten. Ich bin mit vielen Anregungen rausgekommen und habe 3 Sessions besucht und 4 neue gute Leute kennen gelernt. Co-Organisator Peter Hogenkamp wollte, dass wir 10 neue kennen lernen – einfach mehr als bei Internet Briefing Veranstaltungen :-)

Es scheint, dass nicht alle angekündigten Sessions auch durchgeführt wurde andererseits war ich in einer sehr interessanten, die nicht auf dem Programm war.
Bruno Giussani über den Bondy Blog. (hier eine gute Zusammenfassung auf EnglischDeutsch.) Cool das ist bloggen, ich muss das nicht einmal selber schreiben, nur verlinken – ich schreibe lieber über Bruno. Es ist immer spannend, Bruno zuzuhören. Er ist für mich der beste Schweizer Blogger und sicher der einflussreichste. Nein, er verdient kein Geld mit bloggen, aber der Bruno’s Blog “lunch over ip” ist für das was er macht sehr wichtig, denn es gibt ihm einen Teil der Reputation die er hat. Umgekehrt, wäre er vorher nicht bereits sehr Bekannt und Glaubwürdig gewesen, hätte sein Blog wohl wenig(er) Wirkung.
Nicolas Berg – No1 Networker der Schweiz – berichtete über was wir mit unserer Zeit eigentlich anfangen. So hat ein Tag 27 Stunden, wenn wir zusammenzählen wieviel Zeit wir pro Tag für was verwenden – weil wir mehr als nur eine Sache gleichzeitig machen. Publizieren wir etwas, stehen wir in Konkurrenz zu allen diesen Aktivitäten. Wer diesen Blog liest, tut dies obwohl er x andere Sachen machen müsste oder könnte. Wie aber schneiden wir ein Stück Aufmerksamkeit für unseren Blog ab. Nicolas hatte auch keine Ahnung. Ich auch nicht, nur eine Meinung dazu :-) Und huch, just zu diesem Event hat er angefangen zu bloggen. Super Nicolas – schneller als 6 Bundesräte :-)) hier zu seinem Vortrag ein Bild

Verpasst habe ich leider benebits Hackersession “Wie man sich als Blogger unbeliebt macht” (hier eine Zusammenfassung und noch eine) Auch ihm höre ich immer wieder gerne zu und habe ihn gerne bei Diskussionen dabei.

Remy Blaettler hat über ein Buch von 37signals über wie man gute Software entwickelt gesprochen. Für mich die beste Session, weil am aktivsten diskutiert wurde. Die Thesen des Buches sind ja auch prägnant genug für viel Diskuttion. Less is more – gehe nie auf Userrequests ein, denn neue Features machen Dein Produkt nicht besser. Schaue nicht was User wollen sondern was sie nicht wollen und mach einfach ein Produkt ohne diese Features. Hier eine ausführliche Zusammenfassung in Englisch.

Ich werde den Artikel später updaten, sobald ich weiss in welcher dritten Session ich war. Weiss den Namen und Referenten nicht mehr, da die Session nicht im Programm war.

Das nächste BlogCamp soll am 20. Oktober stattfinden. Ich freu mich drauf.
Mehr Bilder vom BarCamp
Ankunft und Registrierung

Fotos auf Flickr

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks