Suchen:

Social War for Talents

von Reto Hartinger

Die Sozialen Netzwerke wie XING.com und LinkedIn.com werden schon längst als Headhunting-Plattformen benutzt – oder auch gelinder ausgedrückt, für Personalbeschaffung. Es ist ja praktisch, dass man alle Lebensläufe (und Referenzen) und Qualifikationen online einsehen kann. Und dies von hundertausenden von Personen. Selber benutze ich XING um Referenten zu finden.

Ich glaube es ist die UBS, welche ihren Mitarbeitern XING-Profile verbietet. Trotzdem gibt es tausende von UBS uns ex-UBS Mitarbeiter Profile. Bei den Mitarbeitenden sind XING, Facebook, Youtube und Twitter längst alltägliche Instrumente geworden; zur Kommunikation, zur Unterhaltung und bei der Stellensuche.  Ist das die richtige Taktik, die Mitarbeiter einzuschränken? Firmen versuchen sich in Sozialen Medien aber auch als guter Arbeitgeber zu positionieren.  Wir sind ziemlich ratlos, wie wir als Firma mit den Sozialen Medien umgehen sollen. Gibt es bereits eine Best Practice im HR Bereich?

Ralph Hutter gibt am nächsten Internet Briefing einen Überblick über den Einsatz von Social Media in Personalprozessen und gibt Praxistipps für einen erfolgreichen Start.

1.3.  17.30-20.00 Social War for Talents
·        Wirkungsbereiche des Employerbranding
·        Employer Branding vs. Employee branding
·       Eignung von Social Media Plattformen für Recruiting, Retention und Unternehmenskultur
·        Erfolgsmessung
·        Aktuelle Beispiele von führenden Unternehmen
·        Dos and Donts
·        Vorgehensmodell für die Einführung von Social Media Kommunikation im Unternehmen

Infos und Anmeldung: Social War for Talents

Welche Jobprofile sucht ihr?

von Daniel Niklaus

In der nächsten Ausgabe der OnlinePC-Zeitung gibt es einen Bericht zu “Berufe im Internet”. Der Artikel zeigt auf, wie finde ich über die Lehrberufe “Informatiker” und “Mediamatiker” den Berufseinstieg. Welche Umschulungsmöglichkeiten wie “Multimediaproduzent” und “HF Fachrichtung Informatik” stehen zur Verfügung. Was bringen WebPublishing-Kurse?

Erfahrungsberichte und Wünsche gesucht

Welcher Arbeitgeber hat besondere Wünsche/Anforderungen an seine zukünftigen Mitarbeiter? Was verbessert die Berufs- und Branchensituation. Und welcher Arbeitnehmer hat positive oder negative Erfahrungen mit dem einen oder anderen Bildungsweg gemacht?

Jetzt werden auf kununu.com auch Arbeitgeber bewertet

von Fabienne Steiner

Bewertungsplattformen sind allgemein auf dem Vormarsch. Ob es gilt Produkte, Preise, Hotelzimmer oder sonstige Dienstleistungen zu bewerten, es gibt für alles die passende Online-Plattform. Auch im Beruf ist es jeder Arbeitnehmer gewöhnt beim alljährlichen Qualifikationsgespräch bewertet zu werden. Mark und Martin von kununu.com (Suaheli für „unbeschriebenes Blatt“) drehen den Spiess nun um: Sie lassen Mitarbeiter Ihre Arbeitgeber bewerten. Arbeitnehmer sollen so den Job finden „den sie lieben“.
Um die Kontinuität der Bewertungen sicherzustellen gibt es ein standardisiertes Formular zu Fragen wie Arbeitsatmosphäre, Arbeitsbedingungen, Karriere & Weiterbildung, Kommunikation und Nebenleistungen des Arbeitgebers. Die Fragen wurden mittels dem EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management) zur qualitativen Bewertung von Unternehmen entwickelt. Als weitere Massnahme wurden die kununu-Regeln verfasst, die Bewertungen durchlaufen sogar ein Monitoring, um die Regeln auch durchzusetzen. Bis jetzt wurden immerhin schon fast 4000 Bewertungen abgegeben. In der Schweiz gehören einige sehr bekannte Firmen zu den Toparbeitgebern. Kununu ist schon Koorperationen mit Job-Portalen eingegangen, was der Verbreitung sicher dienlich ist. Ich bin gespannt wie diese Geschichte weitergeht…

screenshot.png

69 % der Schweizer haben sich schon online beworben

von Beat Z'graggen

Die Onlinebewerbung ist in der Schweiz zum meist genutzten Instrument bei der Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz geworden. Dies geht aus einer internationalen Studie des Personaldienstleisters Kelly Services hervor. In Grossbritannien erhalten nur noch 9 % der Stellensuchenden ihre Stelle aufgrund eines klassischen Stelleninserates in einer Zeitung!

Kelly Services befragte über 115’000 Teilnehmer in 33 Ländern, davon 2’100 in der Schweiz. Gemäss der Studie haben sich 69 Prozent der Schweizer Jobsuchenden schon einmal online beworben. Mit dem Feedback zufrieden waren allerdings nur 41 Prozent. Trotzdem stuften 76 Prozent der Befragten die Onlinebewerbung als effektiv ein. Allerdings liegt sie damit nur auf dem zweiten Rang: Die traditionelle schriftliche Bewerbung halten nämlich 77 Prozent der Schweizer Befragten für effektiv, was im im internationalen Vergleich überdurchschnittlich viel ist.

Hier einige weitere Ergebnisse der Studie:

  • In Grossbritannien fanden nur noch 9% der Befragten ihre letzte Stelle durch eine Stellenanzeige bei einer Zeitung
  • 76% der Befragten aus den untersuchten 33 Ländern countries haben Ihre Bewerbung online eingereicht.

Die Studie bestätigt andere Umfragen, welche die überragende Bedeutung des Internet bei der Stellenvermittlung aufgezeigt haben (siehe z.B. Werbetrends in der Stellenvermittlung).

Der Artikel ist ursprünglich unter
http://news.worldsites-schweiz.ch/69-der-schweizer-haben-sich-schon-online-beworben.htm
erschienen.

Allrounder für Internet Startup

von Reto Hartinger

Ein Macher mit Erfahrung in Marketing, Verkauf und Support sucht neue Herausforderung als Allrounder im Internet Startup Umfeld. Er ist kein Entwickler, aber ein Marketingmensch mit breiten Technologie-Kenntnissen und auch
organisatorischen Erfahrungen. Er hat mit Partnern bereits ein eigenes Internestartup aufgebaut. Seine Schwerpunkte liegen im

– Marketing
– Sales Engineering
– Dokumentation
– Customer Care, Support (Teamleiter)

Neben der starken Kundenorientierung und der Fähigkeit, Zusammenhänge rasch erfassen zu können sowie Technologie (in Deutsch als auch in Englisch) glaubwürdig vermitteln zu können, kann er in Organisationen umgehend Verantwortung übernehmen und auch Teams zu führen.

Interessiert? Melde Dich bei mir unter insider@vtx.ch

Online-Marketing-Manager

von Reto Hartinger

Acht Jahre Erfahrung gefällig? Ein Macher mit viel Erfahrung möchte sich verändern.

Langjährige Tätigkeit als Online-Marketing-Manager mit Schwerpunkten: Newsletterversand, Google Adword-Kampagnen, Online-Kampagnen, Suchmaschinenoptimierung, Kooperationen im Web. Erfahren in der Erstellung von Konzepten für eMarketing und eCommerce, deren Realisierungen und damit verbundenen Projektleitungen. Aufbau von Webportalen (Bereich Gourmet/Lifestyle und Reisen). Kenntnisse von MS-Office-Paket 2007, Adobe Collection, Umgang mit diversen CMS Tools, Webtrends und Google Analytics.
Muttersprache Deutsch, gute Kenntnisse in Englisch und Französisch, Erfahrungen im Web seit 8 Jahren, Führungserfahrung. Sucht neue Herausforderung im Bereich eMarketing oder eCommerce.

Interessiert? Melde Dich bei mir unter insider@vtx.ch

Javascript Experte, Ajax Spezialist

von Reto Hartinger

Es ist wieder einmal eine Perle auf Jobsuche. 6 Jahre Erfahrung im Bereich der Webentwicklung mit ColdFusion, PHP, MS SQL, MySQL, ( X ) HTML, XML, CSS und Javascript mit Augenmerk auf sichere, valide Entwicklung mit hoher Semantik. Die Usability und Benutzerführung stetig im Blickfeld. Kompetenter Entwickler mit Fokus auf die Javascript-Entwicklung, der gerne auch über den Tellerrand schaut.

Wer Interesse hat, bitte melden bei Reto Hartinger insider@vtx.ch

Virale Mitarbeitersuche

von Reto Hartinger

Java-Entwickler sind ein rares Gut. Ich könnte gleich heute noch mindestens 12 davon vermitteln.
Um einen solchen anstellen zu können, muss man sich etwas einfallen lassen. Das hat Mysign getan. Wieso nicht für die Mitarbeiterwerbung anwenden, was im normalen Marketing auch funktioniert? Reto Baumgarnter CEO von Misign “Wir haben eine etwas unkonventionelle Aktion gestartet, um neue Mitarbeiter zu finden, bzw. um uns überhaupt Gehör auf dem Markt zu verschaffen”.

Sie bezahlen eine Prämie von 5000 Franken dem aus, der MySign einen Java-Entwickler vermittelt. Das wäre noch nicht ungewöhnlich. Begleitet wird die Aktion von einer Viralkampagne.

Baumgartner weiter “Wir haben dazu einen kurzen Werbespot für Youtube gedreht, eine eigene Seite innerhalb der Firmen-Website eingerichtet und für die virale Verbreitung sorgen nun diverse Online-Aktivitäten und eine Pressemeldung”. Das hat bis jetzt noch keinen Mitarbeiter gebracht – aber nächste Woche ein Interview im Infoweek und in der Mittelland Zeitung. Auch facts, persönlich und newsbyte haben online darüber berichtet. Wer kommt schon mit einer Stellenanzeige in den redaktionellen Teil von Zeitungen, Zeitschriften und Portale? Bravo. Dass die Aktion nicht von Anfang an ein Erfolg war, beweisst das Video auf Youtube – dort war noch von einer Belohnung von Fr. 2000.- die Rede. Heute spricht Mysign von Fr. 5000.- und Baumgartner erwägt, den Betrag sogar nochmals zu erhöhen.

“Gute Java-Programmierer als Mitarbeiter zu finden ist heute praktisch unmöglich. Es bleibt oft nichts anderes übrig als viel Geld in Vermittlungsgebühren von Personaldienstleistern zu stecken und sogar dann ist der Erfolg ungewiss”, ist sich Baumgartner bewusst und will seine Aktion nicht als PR-Gag verstanden wissen. Bis anhin haben sich vier ernsthafte Kandidaten gemeldet.

Ich habe im Juni einen Javaprogrammierer einer Tochterfirma einer Grossfirma vermittelt. Ein absoluter Crack. Die Konditionen wurden vorher abgemacht und die Firma war damit einverstanden. Er hat im August angefangen. Jetzt möchte die Firma das Honorar herunterhandeln. Es wäre für mich zu einfach gewesen, ich hätte zu wenig für die Vermittlung gemacht, lautet die Begründung. Es hat wohl keinen Sinn einen Programmierer in diese Firma zu senden, wahrscheinlich werden Programmierer nach Anzahl Codezeilen entlöhnt :-) . Da ist mir Mysign sympathischer – eine Firma die ich nur empfehlen kann.

Neue Herausforderung: Leiter Internet und Intranet

von Reto Hartinger

Wieder suchen Mitglieder neue Herausforderungen. Wenn Du eine Stelle zu besetzen oder eine neue Aufgabe suchst, melde Dich doch bei mir unter insider@vtx.ch oder Telefon 044 310 31 40.

Leiter Internet / Dipl. Natw. ETH
Langjährige Erfahrung als Verantwortlicher für das Internet. Konzepte und Umsetzung von Websites, Webapplikationen, Webstrategien, E-Kommunikation, Informationsarchitektur. Erfahrung in/mit Projektmanagment, Consulting, Evaluation, Usability, Accessibility, Corporate Design, Portale, Web Content
Management Systeme, Datenbanken. Sucht neue Herausforderung mit Führungsverantwortung. Bitte melden bei Reto Hartinger: insider@vtx.ch unter Chiffre 07/062 oder Telefon 044 310 31 40

Verantwortung Internet/Intranet
Erfahrung als Leiter Internet/Intranet und Projektmanager auf Kunden und Agenturseite. Aufbau eines Customer Intelligence System, Wissensmanagement-Plattform mit Autonomy, eCollaboration, Automatisierung von Prozessen, Web Content Management System, redaktioneller Onlinedienst, 3D-Animationen. Sucht verantwortungsvolle Stelle mit Teamleitung oder Gesamtverantwortung für das Internet. Bitte melden bei Reto Hartinger: insider@vtx.ch unter Chiffre 07/063 oder Telefon 044 310 31 40

Die Lücke zwischen Online- und Offline-Business schliessen …

von Luc Haldimann

“Gleicht Ihr Web-Auftritt einer Plakatwand mit Briefkasten? Im Handumdrehen kann daraus ein Besprechungsraum für persönliche Beratung werden!” Das erzähle ich Leuten, die bei mir nachfragen, womit ich mich zurzeit beschäftige. Zusammen mit zwei Kollegen habe ich eine Technologie patentiert, die grosses Potential hat, die Lücke zwischen den Vertriebsmitarbeitern und der Unternehmenswebseite zu schliessen. Es können überflüssige Reisezeiten verhindert und Kosten gespart werden, indem der Internetauftritt zu einer Drehscheibe für die gegenseitige Kommunikation ausgebaut wird. Die Persönliche Beratung ist nicht mehr ortsgebunden, sondern kann auf den bestehenden Internet-Auftritt ausgeweitet werden.

So schön, so gut – nur hat sich beim Schliessen dieser Online/Offline-Lücke nun eine Lücke bei mir aufgetan – sprich: eine neue Stelle ist zu besetzen. Ich brauche Verstärkung – und die ist nicht so einfach zu finden. Wer besorgt mir jemanden, der:

  • JavaScript auf hohem Niveau beherrscht,
  • Erfahrung bei der Programmierung von PHP (objektorientiert) hat und
  • im Team an einem Produkt entwickeln kann.

Finderlohn garantiert! ;-)

Kontakt unter newjob@haldimann.ch

Recent Artikel

Recent Kommentare

Letzte Trackbacks