Das iPad verändert die Telcoszene

iPad online bereits ausverkauft

Die iPads scheinen bereits ausverkauft zu sein, zumindest was man vorbestellen konnte. Die Läden haben noch Geräte für den Start. Schliesslich möchte Apple auch die Leute noch abfangen, die zwar ein tragbares Mediendevice kaufen möchten, der iPaid aber doch nicht ausreicht.

Verlage geben Rabatt gegenüber Druckversionen

Das iPad wird die Regeln der Verlage ändern. Die Druckkosten und Verteilkosten fallen weg. Die Verteilkosten übernimmt der Nutzer. Anscheinend sind die Verlage bereit, dies via niedrigeren Preis zu kompensieren. Das Wallstreet Journal soll online fast 50 % günstiger zu haben sein. Kein Wunder Druck und Verteilung kosten im klassischen Geschäft 60 %. Beim iPad kommt die Provision an Apple dazu. Welcher Verlag wird wieviel seiner Kostenvorteile an den User abgeben? Es gibt einen neuen Verteilkampf. Stern, Geo und Gala werden die Preisvorteile nicht weiter geben — die auf der WePad Plattform – auf dem iPad hätten sie damit keine Chance. Aber hat WePad eine Chance? Wohl ein Rohrkrepierer, weil das Gerät, das Betriebssystem (Windows 7) und das Inhalteangebot mit dem iPad nicht wird mithalten können.

Gratisbücher bereits zu Beginn

Wie ich angekündigt habe, wird das iPad auch Gratisbücher haben. Vorerst 30.000 Bücher aus dem Projekt Gutenberg, der Public Domain Bibliothek mit mehrheitlich englischsprachigen Büchern.

Telcos werden sich konkurrenzieren

Was war das für ein Aufschrei, als das iPhone mit einem Vertrag verbunden war. Das iPad ist es nicht – was den Vorverkauf einfacher macht. Es wird jetzt auch einen Verteilkampf bei den Telcos einsetzen. Wer hat den besten iPad Daten-Vertrag. Wer subventioniert das Gerät mit wieviel? Das iPad wird nicht nur Segen über die Telcos bringen. Sie müssen endlich wieder ihre Konkurrenz-Muskeln zeigen, um im Rennen zu bleiben. Es bleibt die Frage, wieviele Leute möchten ein iPad mit Datenvertrag und wem reichen die gratis W-Lans. Wird dies ein Trend auslösen, gratis W-Lans anzubieten? Man stelle sich vor, was das iPad und Augmented Reality für Shops bedeuten könnte. Das wäre vielleicht ein Grund für IKEA ein W-Lan auf der ganzen Verkaufsfläche anzubieten.

Das alles hilft dem iPad – aber auch seiner Konkurrenz. Für Window sehe ich keine Chance in diesem Markt, warten wir auf Chrome und Android.

1 Trackback / Pingback

  1. Curry Shoes Black,Curry Shoes Review,Curry Shoes 2014,Curry Shoes Foot Locker,Curry Shoes Lexington Ky,Curry Shoes Size 7,Curry Shoes Size 8,Curry Shoes White,Curry Shoes Nike,Curry Shoes Under Armour,Curry Shoes Blue,Curry Shoes Bury St Edmunds,Curry Bas

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.